Print this page

FAQ zur Trauerfall-Vorsorge

Welche Versicherungssumme ist sinnvoll? 

  • Eine Bestattung kostet durchschnittlich zwischen 7.000 und 8.000 Euro – eine Summe, die Angehörige nicht immer kurzfristig aufbringen können. Die meisten Kunden entscheiden sich daher für unsere Sterbegeldversicherung Plus in Höhe von 7.500 Euro. Die für Sie passende Versicherungssumme hängt jedoch stark von Ihren individuellen Vorstellungen und regionalen Gebühren ab. Bei der Monuta können Sie sich für eine Versicherungssumme zwischen 3.000 und 15.000 Euro entscheiden.

Sind Beitragshöhe und Auszahlung garantiert?

  • Ja. Bei der Monuta steigt die Beitragshöhe im Laufe der Jahre nicht an, sondern bleibt bis zum vereinbarten Zahlungsende gleich. Nach Beitragszahlungsende bleiben Sie lebenslang beitragsfrei versichert. Ihre Angehörigen erhalten im Todesfall die Versicherungssumme umgehend ausbezahlt. Bei Unfalltod erhalten Sie die doppelte Versicherungssumme. 

Wer erhält die Versicherungssumme im Todesfall?

  • Im Todesfall erhält die im Vertrag festgelegte begünstigte Person die Versicherungssumme. Hierzu benötigt die Monuta die Sterbeurkunde der verstorbenen Person. Sofern keine bezugsberechtigte Person bestimmt wurde, erhalten die gesetzlichen Erben die Versicherungssumme. Nach Vertragsabschluss kann die begünstigte Person flexibel angepasst werden.

Wann beginnt der Versicherungsschutz?

  • Bei Vertragsabschluss legen Sie den Versicherungsbeginn fest. Im Falle einer Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit und mit Gesundheitsbestätigung sind Sie ab dem festgelegten Versicherungsbeginn sofort versichert. Wenn Sie eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung wünschen, gilt der Versicherungsschutz nach 24-monatiger Wartezeit. Bei Abschluss einer Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit erhalten Sie bis zu 17% Beitragsrabatt.